Sweatjackenvergleich Teil I

Schon lange suche ich einen Sweatjackenschnitt, der mich so richtig begeistert, bin aber bisher noch nicht fündig geworden. Ich habe mittlerweile glaub 4 oder 5 Schnitte, und auch fast alle schon genäht, zwei mag ich euch diese Woche mal zeigen.

Fangen wir doch mal an mit der Sweatjacke von Fadenkäfer. Als die neu raus kam, dacht ich schon so bei den Bildern, ah, das könnte etwas sein. Bei dem Schnitt mag ich, dass die Kapuze nicht einfach nur da anfängt, wo der Reißverschluss endet. Das sieht dann nicht so angestückelt aus.

Und ich mag sehr den Mittelsteg in der Kapuze, dadurch fällt sie einfach sehr schön.
Ich habe dünne Gummikordeln mit Kordelstoppern noch eingearbeitet, damit man sie bei bedarf noch etwas zusammenziehen kann, aber sie liegt schon gut an, wenn man den Reißverschluss komplett schließt.

Und weil ich ja irgendwie immer was ändern muss gleich, habe ich mich mal nicht an die Stoffempfehlung Sweat gehalten, sondern in Softshell genäht. aber der Softshell hat eine leichte Struktur, ist also nicht so glatt und regenjackenstoffartig wie andere, sondern eher wie Sweat. Das gefällt mir sehr.

 

 

 

Stoff: blauer Softshell aus dem Mottenfrosch Store
Schnitt: „Sweatjacke“ von Fadenkäfer
Linked: CreadienstagHOTdienstagsdingemade4boys

Eure
Steffi I Mottenfrosch

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.