Herbstsicher…

Wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass ich so einen kleinen Räuber daheim habe. Er spielt viel am Boden, rutscht da über diverse Untergründe, ich schwuppdiwupp hat er wieder mal Löcher in den Hosen, genau an den Knien. Aber wer kennt das nicht.

Da hatte ich mir ja schon mal Knieverstärkungen speziell für das Täschlingschnittmuster von Allerleikind ausgedacht und als Tutorial für euch zusammengestellt.

Seit dem nähe ich nur noch Täschlinge. Aber wir haben das Durchgewetzt-Problem natürlich auch an Sweathosen. Also dacht ich mir, das Tutorial probier ich einfach mal an einem Sweatschnitt. Schnell hatte ich mir die Hose Pauli von Schnittreif ausgesucht und ziemlich genau nach dem Tutorial gearbeitet.

Die Kniehöhe etwa habe ich am Kind abgemessen, denn bei Pauli kann man sich eben nicht wie beim Täschling schon an den Knieabnähern orientieren.
Die Knieverstärkungen habe ich aus Cordura light gemacht, nicht ganz so fest wie normales Cordura, dafür schön flexibel für den Sweat und die Bewegungsfreiheit.
Von der Höhe nehme ich etwa 20-25cm, oben und unten leicht abgerundet, z.b mit einem Teller, wie im Tutorial beschrieben.

     

In den Paulischnitt habe ich dann nach dem Messen des Kindes auch Knieabnäher eingearbeitet, damit sich die Verstärkung schöner ums Knie legt. Dafür einfach den Schnitt um 4cm verlängern und die Abnäher 1cm breit auslaufend dann zusammen mit dem Cordura dann einnähen.

      

Somit halten auch die Sweathosen etwas länger!

Stoff: dunkelblauer Sweat aus meiner Restkiste und marine blaues Cordura light aus dem Mottenfrosch Store
Schnitt: „Pauli“ von Schnittreif
Linked: CreadienstagHOTdienstagsdingemade4boyskostenlose schnittmuster

Eure

Steffi I Mottenfrosch

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.