Straßenbahn Richtung Vergangenheit

Manchmal macht man ja nicht nur einen Ausflug, sondern gleich eine Reise in die Vergangenheit.

So ging es mir am Wochenende, als wir durch Leipzig spazierten. Viele Ecken erinnerten mich an meine Jugend, die ich in und nahe dieser Stadt verbracht habe. Man erkennt so viel wieder, es ist vieles gleich geblieben, aber es gibt auch viel neues zu entdecken, was sich durchaus stimmig ins neue Stadtbild fügt. Leipzig ist für mich eine der schönsten Städte Deutschlands.

Mit der Straßenbahn sind wir ein paar Ecken abgefahren, auf der Suche nach einen schönen Frühstückscafe. Der Tag versprach warmes Wetter, aber der Himmel war morgens gleich noch wolkenverhangen. So konnte ich endlich mal meinen neuen Cardigan ausführen.

Da hab ich mich lange nicht rangetraut, Blazer und Cardigans dacht ich immer, ist super schwer. Das muss ja irgendwie auch richtig sitzen. So out-of-the-box, also so pur nach Anleitung hat es bei mir auch nicht ganz geklappt, dafür habe ich wohl ein zu starkes Hohlkreuz. Aber mit 2 senkrechten Abnähern hinten sieht es jetzt ganz gut aus.

Und der Nosh Denim Sweat ist der perfekte Stoff finde ich für solche Nähprojekte. Ich habe ja schon einige Blazer aus Sweat gesehen und war mir da ehrlich gesagt immer unsicher, deshalb habe ich mich wahrscheinlich auch nie rangewagt. Aber nun sind alle Zweifel verschwunden und ich suche schon nach einem neunen Schnitt. Habt ihr Tips?

Stoff: „Denim Sweatshirting+, Nude rose“ von Nosh Organics
Schnitt: „Lillesol woman No. 29 Cardigan mit Schalkragen„, darunter ein „FrauJosy“ Shirt von Schnittreif
Linked: ich näh BIO

Eure

Steffi I Mottenfrosch

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.