kein Frühling? – Reisefieber!

Ich bin absolut der Reisetyp. Ich plane gerne Reisen, auch schon einiges im Vorlauf. Aber mittlerweile geht das ja nicht mehr anders. Ich beneide die Eltern mit noch nicht schulpflichtigen Kindern. Früher dachte ich immer, das ist alles doch nicht so schlimm – jetzt weiß ich es besser. Man ist an die Ferientermine im wahrsten Sinne des Wortes geknebelt. Und am besten setzt man die Scheuklappen auf, und schaut erst gar nicht nach anderen, oft um ein Vielfaches billigeren Terminen außerhalb der Ferien. Diese Zeiten habe ich komplett aus meinen Suchen gestrichen, um nicht doch schwach und NEIDISCH zu werden. Denn erst reißt man sich um die wenigen noch brauchbaren Angebote in den Hochzeiten wie z.b. skifahren in den Faschingsferien oder man tummelt sich mit allen anderen noch frei habenden Bayern und Baden-Württembergern in den ersten Septemberwochen in Italien oder anderswo…. Die Hotels, Feirenwohnungen und Campingplätze sind meist ausgebucht und am Strand steht eine Strandmuschel neben der anderen.

Wo bleibt die Ruhe und Erholung?

Für mich fängt der Urlaub irgendwie schon bei der Suche an. Ich liebe es durch Reiseführer zu blättern, online Tips zu holen, zu vergleichen und dann zu entscheiden. Schon da geht mein Geist auf die Reise. Ich genieße quasi virtuelle Erholung.

Und wenn dann am Tag der Abreise noch Flughafenluft dazu kommt, ist alles perfekt. ich liebe die Atmosphäre auf Flughäfen – besonders in MUC. Da beginnt für mich schon die Reise. Mein Mann ist da eher unentspannter und erst happy, wenn wir angekommen sind. Für mich gehört das ganze drumherum schon dazu.

Umso schöner für mich ist, dass ich meine Kinder mit dem Reisefieber angesteckt habe. Sie freuen sich wenn wir mal wieder Taschen packen und fragen schon bei der Rückreise, wann es wieder los geht, denn Urlaub ist soooo schön.

So genießen wir dann und wann auf mal zusammen einen kleinen Abstecher zum Flughafen – nur um Flugzeuge zu schauen, zu beobachten, wie sich die Anzeigetafeln weiterdrehen und welche tollen Ziele die heutigen Passagiere so alles erwarten. Manchmal suchen wir uns dann auch einen der Flüge aus, wo wir am liebsten mitreisen wollen würden.

Ich persönlich finde reisen mit Kindern total toll. Auch wenn mich einige da nicht ganz verstehen können und dass eher als Stress empfinden. Meine sind sehr reisekompatibel und halten selbst lange Flüge durch. Wir haben das ja schon vorletztes Jahr mit Neuseeland ausprobiert und sind aktuell wieder an der Planung einer Fernreise.

Das Allerwichtigste ist glaub ich:

  • als Eltern selbst entspannt zu sein!
  • ein paar kleine Ablenkungen dabei zu haben (z.b. kleines Malbuch, Autos, was zum Knabbern…)
  • und bei meinen am wichtigsten ihren Ipod. Sie können dann stundenlang Geschichten hören – aktuell sind die von „Liliane Susewind“ bei beiden ganz hoch im Kurs

Und wenn wir dann schon etwas gebuchen haben, dann ärgern sie sich nicht, dass wir von dem Ausflug zum Flughafen wieder heim müssen, sonder zählen die Tage, bis wann es für sie wieder losgeht.

 

Schnitt: Sixties Dress von Kid5
Stoffe: Sing along Sweat grau und weiss – grau gestreifter Jersey aus dem MottenfroschStore
Linked: creadienstag, HOT, kiddikram, made4girls

Eure

Steffi I Mottenfrosch

 

5 Kommentare

  1. Mai 3, 2017    

    Schade, dass man die Bilder nicht vergrößern kann. Ich glaube, das Kleid würde mir gut gefallen. (Oder ist das nur auf meinem PC so?) LG Birgitt

    • steffi @ mottenfrosch steffi @ mottenfrosch
      Mai 3, 2017    

      Hallo, das scheint beim letzten Update wohl verloren gegangen zu sein. Ich habe es wieder aktiviert, nun sollte man die Bilder wieder grösser ansehen können. LG

  2. Mai 3, 2017    

    Hallo,
    Süßes Kleid hast Du da gezaubert. Das Schnittmuster muss ich mir gleich mal ansehen..Habe auch schon ein paar von kid5 und due gefallen mir echt gut.
    … Und die Kulisse für die Fotos ist auch toll, mal was anderes.
    Ich reise auch sehr gern, und das auch mit unserer Tochter..
    Wir haben schon so einige Fernreisen hinter uns, Du hat recht, man muss nur selber entspannt bleiben und nur ein paar kleine Hilfsmittel dabei haben, dann klappt es echt gut. Wir haben im Moment noch das Glück nicht in Ferien verreisen zu können! Und mir graut auch jetzt schon vor der Schulpflicht!
    Da wird man als Eltern echt geknebelt für die nächsten neun oder auch zwölf Jahre!

    Halte durch, plane Fernreisen und benutz die „Scheuklappen „!
    VG Carolin

  3. Doreen Doreen
    Mai 5, 2017    

    Toll toll toll!
    Ein schöööönes Kleid!

  4. Mai 7, 2017    

    Wunderschöne Bilder. Da kriege ich direkt Fernweh.
    Leider ist mein Mann auch etwas „unentspannter“… ich hoffe, das wird noch besser 😉
    Liebe Grüße
    Veronika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.