I believe in unicorns

Wer meinem Blog schon etwas folgt, der weiß, das meine Motte ein Einhornfan ist. Nicht ohne Grund hatte ich ihr schon das Einhornkostüm zum „Regenbogenbunt“ Fasching bei uns im Kindergarten gemacht.

Und jedes mal, wenn sie irgendwo Einhörner sieht, ist sie hin und weg und taucht in ihre kleine Fantasiewelt ein.

Meine Lieblingsquelle Wikipedia sagt zum Einhorn : „Das Einhorn ist ein Fabelwesen von Pferde- oder Ziegengestalt mit einem geraden Horn auf der Stirnmitte. Es wurde im Mittelalter besonders durch den Physiologus bekannt, gilt als das edelste aller Fabeltiere und steht als Symbol für das Gute.“

Ich bin begeistert, wie treffend das doch da immer erklärt wird – obwohl Ziegengestalt??? Na, das ignorieren wir einfach mal. Aber es stimmt, irgendwie zaubert einem ein Einhorn immer ein Lächeln ins Gesicht. Man verbindet es mit etwas Gutem und Grazilem (dieses weiße Einhorn auf der einsamen Waldlichtung mit leichte Nebel und einem Sonnenstrahl, was es erhellt – seht ihr es?) oder eben die Regenbogenvariante und der damit kommerziell einhergehende Einhornpups, dem man immer wieder in Pulverform abgefüllt begegnet. Was sagen die den Kindern, wie das ins Glas kommt? Ich bin da noch nicht so ganz dahinter gekommen. Vielleicht schickt mir einer der Einhornpupshersteller mal ein Pröbchen???

So wie kriege ich jetzt die Kurve zum neuen Shirt der Motte? Ok, es ist auch ein Einhorn drauf. Und das ist wohl Instagram geschuldet, da ich da in mehreren Instastories die tollen Aufnäher von Kunterbuntdesign gesehen habe. Und die Motte, die hat gleich das Einhorn entdeckt, und es mir in den Warenkorb geschmuggelt.

Gepaart mit doch eher schlichtem, aber mega tollem Sweat von Nosh ist ein für mich bezaubernd schlichtes Shirt entstanden. Der Stoff ist gleichbreit beige gelb gestreift, aber die Rückseite ist bei den Streifen jeweils anders. Die beige hat auf der Rückseite eine schlaufige Sommersweatoptik, die gelben Streifen sind ganz glatt gewebt. Sehr angenehm anzufühlen.

Schlicht, aber genug einhornlastig, um auch einem Mädchenherz zu gefallen.

Der Schnitt ist das Beachy Boatneck Shirt, welches mir so gut gefällt, und es der Motte gut passt, und ihr sensationell steht. Es gibt schon noch weitere, die ich bei Gelegenheit dann mal zeigen werde. Alle sind bisher aus Sommersweat entstanden, weil das einfach schön fällt bei dem Schnitt. Vielleicht wage ich mich auch mal an eine Jersey Variante für die heißen Sommertage.

Stoff: Stripe Loopback Sweatshirting, Vanilla -Yellow (WIDE) von Nosh Organics

Schnitt: Beachy Boatneck von Blank Slate Patterns – ins deutsche übersetzt von Näh-Connection

Linked: ich-näh-biokiddikram, made4girlsAfterworksewing

Eure

Steffi I Mottenfrosch

1 Kommentar

  1. Lischen Lischen
    Mai 25, 2017    

    Hi Steffi,
    du hast echt wieder super süße Sachen genäht und der Stoff gefällt mir echt gut. Also habe ich mal bei NOSH geschaut was es da so tolles gibt und ich bin hellauf begeistert. Das wird neben Stoff&Stil und deinem Shop vermutlich mein neuer Lieblingsshop.xD
    Grüße,
    Lischen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.