wer will benäht werden?

Das aktuelle „Hemdenquartett-Nähen“ von Näh-Connection hat mich natürlich nachdenken lassen, auch noch weitere Familienmitglieder zu benähen. Die Motte war eigentlich gleich raus, ich kann mir an ihr ehrlich gesagt, keine Hemden oder Blusen vorstellen. Sie hat welche, und zieht sie leider ungern an, weil…… die eben der absolute Kleidertyp ist. Wenn man sie morgens machen lässt, kommt sie in 99% der Fälle mit dem Kleid um die Ecke. Ok, warum auch nicht.

Nächster wäre der Herzensmann. Den habe ich auch gefragt, aber die einzige Antwort war: „Du, mach dir nicht den Aufwand, ich kauf mir Hemden“… Sein Schrank hängt aber ohnehin voll, denn er braucht jeden Tag Hemden. Aber gerade die mit farbigen Manschetten findet er gut, und hat nicht so viele davon. Aber ooooookay, warum auch nicht.

Gut, dachte ich, dann muss der Sohnemann her. Mein initialer Plan war eigentlich ein Trachtenhemd, denn aus denen wächst er unglaublich schnell heraus, und man braucht sie doch im traditionellen Oberbayern doch recht häufig. Ich bin dann auf der Suche nach dem passenden Karostoff über den Stoffmarkt gelaufen, es hat geregnet, eisiger Wind, dass man echt schnell kalte Füsse hatte, und so habe ich die Suche schnell abgebrochen.

Dann hat sich die Idee von seinem Hemd in eine rot graue Kombiidee gewandelt, aber so richtig den Knallerstoff habe ich bei meinem Stöbern im Internet auch nicht gefunden. Aber ich hatte ja nochwas von meinem karierten Cheyenne Stoff. So wurde eben ein blau rostrotes Outfit daraus, und ich bin echt ganz arg froh drum, denn es passt so richtig gut zu ihm.

watermarked-photo-1-2016-12-01-2052-3

Und im Gegensatz zu Cheyenne war der Bookworm Hemdenschnitt noch eine grössere Herausforderung, denn einen richtigen Hemdenkragen und Manschetten hatte ich auch noch nie genäht. Es waren wieder viele viele Teile, die man aber mit der wirklich guten Anleitung gut zusammengebaut, äh genäht bekommen hat. Ich sag euch, da platzt man fast vor Stolz!

watermarked-photo-5-2016-12-01-2056-3

watermarked-photo-3-2016-12-01-2055

watermarked-photo-2-2016-12-01-2054-2

Bookworm hat mit einem Wintertäschling 2.0 auch den perfekten Partner gefunden.

watermarked-photo-4-2016-12-01-2055-5Gefüttert habe ich mit Baumwollstoff, und unten noch den letzten Rest vom karierten Stoff angestückelt, damit der Umschlag auch farblich perfekt zum Outfit harmoniert.

watermarked-photo-12-2016-12-01-2101    watermarked-photo-11-2016-12-01-2100-8   watermarked-photo-10-2016-12-01-2058-4watermarked-photo-9-2016-12-01-2057-2    watermarked-photo-7-2016-12-01-2057-3watermarked-photo-6-2016-12-01-2056-4watermarked-photo-8-2016-12-01-2057-4

Jetzt ärgert sich der Herzensmann!

 

Stoff Hemd: Stoffmarktfund
Stoff Hose: rostroter weicher, leicht strechiger Hosenköper aus dem Mottenfrosch Store
Schnitt: „Bookworm button up“ von  Blank Slate Patterns, ins deutsche übersetzt von Näh-Connection, Täschling 2.0 von Allerleikind mit dem Wintertutorial zum Füttern der Hose

Eure

Steffi I Mottenfrosch

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.