Kleine Sketch-Eule

Ich mag Pinguine. Die sind irgendwie knuffig.
Auf unserer Neuseelandreise habe ich die Reiseführer studiert, wo man welche sehen kann, also nicht im Zoo, sondern in freier Wildbahn. Ich hatte mehrere Orte auf unserer Reiseroute markiert, und da sie ja vorwiegend nur in der Dämmerung herauskommen, um sich beim Brüten und Futter holen abzuwechseln, mussten wir schauen, wo es eben in unseren Reiseplan passte.

Am
ersten Ort, weit unten auf der Südinsel – den Catlins – haben wir abends Rast gemacht an der Curio Bay. Bis zur Dämmerung war es noch eine Weile, also haben wir zur Stärkung Burger gegrillt, und uns dann an den Strand gesetzt. Und wir haben gewartet, und gewartet. Mit uns waren noch einige Leute dort. Die Sonne neigte sich zum Horizont, kein Pinguin war zu sehen. Es wurde dunkler, unsere Kinder sprangen über die Steine, die Motte landete in einer Pfütze. Die Gummistiefel waren voll Wasser, aber wenn wir jetzt gehen, dann verpassen wir sie.

Es war nicht kalt also blieben wir… gefühlte Ewigkeiten später, die sonne war schon verschwunden, da kam einer. Ein ganz einsamer, und watschelte ganz langsam vom Meer Richtung Büsche.

imageUnd plötzlich sah man auch dort einen Pinguin, der sich quasi bereit machte zu wechseln. Es war gigantisch und so unglaublich, als er nur ein paar Meter von uns entfernt vorbei lief. Ab diesem Moment waren auch meine Kinder im Pinguin Fieber, und wie haben an allen auf der Karte markierten Pinguinplätzen auch wirklich welche gesehen.

So war auch schnell klar, als ich die Motte nach einem Motiv fragte für ihre neue Tunika, es sollte ein Pinguin werden. Ich hatte sogar schon eine Plotterdatei vom Clara&Paul gekauft, und suchte voller Vorfreude die Folien heraus. Aber schwarz, mensch schwarz haste doch noch nie bestellt, und dunkelgrau ist aus…. Oh nein.

Und kennt ihr das, ihr habt euch was in den Kopf gesetzt, dann muss es auch gleich umgesetzt werden. so konnte ich eben nicht erst noch neue Folien bestellen, ich hab mich gleich fürs applizieren entschieden. Und schwupp, da ist „Pinguin-Vani“.

 

image

image

image

image
image

image   image

image   image

image

Ich hab mich auch mal an einem ‚Muscheltuch‘ nach der Anleitung von Annelie von Ahoi versucht, leider sind mir die Farben nicht so recht gelungen. eine Ecke sollte wirklich gaaaaanz dunkel grau werden, und dann bis ins Silber am anderen Eck verlaufen… Hm, färben übe ich noch!

Stoff: Soft touch pflaume und Sketch Sweat, Bündchen aus flieder melange Jersey
Schnitt: „himmlische Vani“ von Himmelblau und „Lilly“ von Pattydoo
Linked: Lillelieblinks, ichnähbio

Eure
Steffi I Mottenfrosch

3 Kommentare

  1. Oktober 28, 2016    

    Diese Vani ist sooo schön, dass ich den Schnitt jetzt doch noch kaufe… 😀
    Die Kombi mit der Leggings und dem Tuch sieht toll aus und auch die Farben gefallen mir gut. Aber der Pinguin ist ja der Hit. Sooo putzig! Und dann noch aus dem gleichen Stoff wie die Hose…
    Liebe Grüße,
    Catharina

  2. Oktober 31, 2016    

    Was für ein süsses Outfit und eine wunderschöne Kulisse! Meine ersten Pinguine hab ich in Südafrika (südlich von Kapstadt) gesehen und auch das was echt beeindruckend für mich! Hast du vielleicht Lust deinen schönen Post auch bei meiner neuen Bio-Linkparty zu teilen? Diese Woche verlose ich dort auch tolle Bio-Stoffe: http://selbermachen-macht-gluecklich.de/bio-stoff-linkparty-4-mit-stoffpaket-verlosung/ Ich würde mich sehr freuen, LG, Birgit

  3. November 1, 2016    

    So eine wunderschöne Vani!

    LG
    Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild
Follow me on:

Mein Instagram

Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.